12.02.2018, 10:31 Uhr

Zum Glück gut ausgegangen Betrunkener löst große Suchaktion aus

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Sonntag, 11. Februar, gegen 9 Uhr, wurde der Polizei eine erheblich betrunkene und leicht bekleidete Person gemeldet, die am Parkplatz Wistlberg, trotz der eisigen Temperatur von -8 Grad, auf dem Boden schlafend aufgefunden wurde.

FINSTERAU Nachdem ihm vom Mitteiler Hilfe angeboten wurde, lief er davon und rannte in den Wald Richtung tschechische Grenze. Da sich der Betrunkene scheinbar in einer hilflosen Situation befand, wurde in Zusammenarbeit mit der bereits alarmierten Bergwacht, den umliegenden Feuerwehren Finsterau und Mauth, dem Malteser Hilfsdienst und dem BRK eine Suchaktion gestartet. Dabei wurde der Bereich zunächst mit Schneemobilen der Bergwacht abgefahren. Parallel dazu wurden die umliegenden Häuser durch die Polizei aufgesucht um dort nach Personen zu suchen, die auf die Beschreibung passen. Diese Suche zeigte sich auch nach einiger Zeit von Erfolg gekrönt. Ein 25-Jähriger, auf den die Beschreibung passte, konnte zu Hause angetroffen werden. Er hatte sich in erheblich alkoholisiertem Zustand bereits schlafen gelegt und war sich über die Gefahr, in der er sich befand, nicht bewusst. Hätte ihn der Mitteiler nicht geweckt, kann sich diese Situation bei solch winterlichen Temperaturen schnell zur Lebensgefahr entwickeln. Der Zeuge konnte die Person eindeutig identifizieren und somit konnte eine Suche, die zu diesem Zeitpunkt von ca. 70 Einsatzkräften betrieben wurde, eingestellt werden.


0 Kommentare