08.02.2018, 09:23 Uhr

Eine Schnapsidee für den guten Zweck „Cold-Water-Challenge“ der Füssing Pheasants bringt 1.000 Euro

Bully für ein Kinderlächeln! Vorstandsvorsitzende Dr. Maria Diekmann (links) nimmt im Trikot der Füssing Pheasants die Spende des Vereins entgegen – (von rechts) Vorstand Benjamin Resch, Lisa Kohlbacher mit Papa Stefan. (Foto: Stefanie Starke)Bully für ein Kinderlächeln! Vorstandsvorsitzende Dr. Maria Diekmann (links) nimmt im Trikot der Füssing Pheasants die Spende des Vereins entgegen – (von rechts) Vorstand Benjamin Resch, Lisa Kohlbacher mit Papa Stefan. (Foto: Stefanie Starke)

„Es war eine echte Schnapsidee, aber das sind ja manchmal die besten“, freuen sich Stefan Kohlbacher und Benjamin Resch von den Füssing Pheasants.

PASSAU / BAD FÜSSING Im Rahmen der verrückten „Cold-Water-Challenge“ hatten die Hobby-Eishockeyspieler 1.000 Euro an Spenden generiert und nun zu Gunsten der Stiftung Kinderlächeln übergeben. „Wir wurden von einer anderen Mannschaft nominiert und haben die Aktion natürlich mitgemacht“, erzählt Stefan Kohlbacher.

Bei einem der letzten Spiele in der Eisarena in Passau sind einige Jungs der Füssing Pheasants nur in Badehose mitten auf dem Eis in ein Gummiboot voller eisigem Wasser gesprungen. „Den Leuten hat’s gefallen und es wurde fleißig gespendet – da holt man sich doch gern mal kalte Füße“, lacht auch Benjamin Resch.

Die Spendengelder an die Kinderklinik zu übergeben war für den noch jungen Hobbyverein schnell klar. „Unsere Mitglieder kommen aus dem gesamten Landkreis und wir wollten das Geld einer Einrichtung zukommen lassen, die ebenfalls für den gesamten Landkreis steht“, so die Spieler.

Dankend nahm die Vorstandsvoritzende Dr. Maria Diekmann den Spendenscheck entgegen und hat sich dafür sogar extra in das Trikot der Füssing Pheasants geschmissen: „Die Gelder können wir gut gebrauchen, denn auch wenn die Spendenkampagne der Kinderklinik zu Ende ist – es gibt zahlreiche Projekte, die auf Unterstützung durch Spenden angewiesen sind.“


0 Kommentare