29.01.2018, 11:11 Uhr

Fahrer sitzt in der JVA Passauer Schleierfahndung stellt gestohlenen Mini Cooper sicher

(Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)(Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)

Beamte der Passauer Schleierfahndung stellten am Donnerstag, 25. Januar, auf der A3 einen gestohlenen Mini Cooper fest. Der Fahrer wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

PASSAU Bereits am Donnerstag gegen 15.20 Uhr wurde auf der A3 in Fahrtrichtung Österreich ein in Italien als gestohlen gemeldeter Mini Cooper durch die Passauer Schleierfahnder festgestellt. Bei dem Fahrer handelte es sich um einen 45-jährigen Serben, der angab, lediglich für die Überführung des Fahrzeuges nach Serbien zuständig zu sein. Dass es sich um einen gestohlenen Wagen handelte, war dem Mann seinen Angaben nach nicht bekannt. Das neuwertige Fahrzeug im Wert von circa 35.000 Euro wurde sichergestellt.

Der Mann wurde im Rahmen der internationalen Rechtshilfe durch die Beamten vorläufig festgenommen. Unter Einbindung der Generalstaatsanwaltschaft München wurde der Serbe dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Passau vorgeführt, der eine Festhalteanordnung erließ. Bis zur Entscheidung des Oberlandesgerichts München über seine Auslieferung verbleibt er in einer Justizvollzugsanstalt.


0 Kommentare