27.01.2018, 09:41 Uhr

Gefährliche Körperverletzung in Passau Schlägerei zwischen mehreren Personen hält Polizei auf Trab

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am heutigen Samstag, 27. Januar, gegen 2 Uhr gerieten in der Roßtränke in Passau zwei Personengruppen aneinander und schlugen aufeinander ein. Dabei wurden drei Personen leicht verletzt. Im Anschluss daran kam es zu einer weiteren Körperverletzung in der Kleinen Klingergasse, bei der eine weitere Person verletzt wurde.

PASSAU Zum oben geannten Zeitpunkt hielten sich mehrere Personen vor einer Bar in der Roßtränke auf. Aus noch ungeklärter Ursache gerieten drei Männer aus Afghanistan mit einer anderen dreiköpfigen Personengruppe aneinander. Einer der Afghanen schlug dabei mit einem Gürtel auf seine drei Kontrahenten ein. Dabei wurden ein 18-jähriger Mann, der ebenfalls aus Afghanistan stammt und derzeit in Passau wohnhaft ist, sowie ein 21-jähriger Mann aus Passau und ein 19-jähriger Mann aus dem westlichen Landkreis Passau leicht verletzt.

Als die Polizeibeamten der Polizeiinspektion Passau mit mehreren Streifenwagen zum Einsatzort kamen, flüchtete sowohl die afghanische Personengruppe, als auch die dabei leicht verletzten Kontrahenten vom Ort des Geschehens in verschiedene Richtungen. Noch während die Fahndung nach den Beteiligten der Schlägerei lief, wurden die beiden zuvor an der Schlägerei beteiligten Männer aus Passau und dem westlichen Landkreis erneut auffällig.

Die zuvor vom Tatort geflüchteten Personen rannten in Richtung der Kleinen Klingergasse. Vor einer dort befindlichen Diskothek schlugen der 21-jährige Passauer und sein 19-jähriger Begleiter plötzlich auf einen 18-jährigen Passauer ein, der sich vor der Diskothek aufhielt. Der 18-jährige Mann wurde dabei erheblich im Gesicht verletzt und musste mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung ins Klinikum Passau verbracht werden. 

Die beiden Täter flüchteten erneut vom Tatort, konnten jedoch kurze Zeit später im Zuge der Fahndung in der Theresienstraße aufgegriffen und vorläufig festgenommen werden. Während der 21-jährige Mann aus Passau nach der Anzeigenaufnahme wieder entlassen wurde, musste der 19-jährige Landkreisbewohner aufgrund seiner erheblichen Alkoholisierung und seines aggressiven Benehmens die restliche Nacht in polizeilichen Gewahrsam verbringen. 

Die drei in der Roßtränke an der Schlägerei beteiligten Personen aus Afghanistan konnten im Zuge der Fahndung nicht mehr aufgegriffen werden. Die Polizei Passau versucht nun, die Täter zu ermitteln und wegen eines Vergehens der gefährlichen Körperverletzung zur Anzeige zu bringen. 

Die beiden Personen, die in der Kleinen Klingergasse den 18-jährigen Passauer schlugen, erwartet ebenfalls eine Strafanzeige wegen eines Vergehens der gefährlichen Körperverletzung.


0 Kommentare