12.01.2018, 10:57 Uhr

Zwei 23-Jährige als Täter ermittelt Polizei kann Einbruchserie in Waldkirchen klären

Das Bild zeigt sowohl verwendetes Tatwerkzeug (Schraubendreher und Taschenlampe), bei der Tatausführung verwendete Kleidung (Turnschuhe, Sturmhaube, Handschuhe) sowie bei den Tätern aufgefundenes Diebesgut (Mobiltelefone, Geldkassette, Kopfhörer). (Foto: Polizei Waldkirchen)Das Bild zeigt sowohl verwendetes Tatwerkzeug (Schraubendreher und Taschenlampe), bei der Tatausführung verwendete Kleidung (Turnschuhe, Sturmhaube, Handschuhe) sowie bei den Tätern aufgefundenes Diebesgut (Mobiltelefone, Geldkassette, Kopfhörer). (Foto: Polizei Waldkirchen)

Wie bereits berichtet, hielt eine massive Einbruchserie im November letzten Jahres die Polizei in Atem.

WALDKIRCHEN Beinahe alle 2 bis 3 Tage brachen die Täter in diverse Geschäfte, Gasthäuser und Vereinsheime in Waldkirchen ein. Neben Bargeld wurden auch verschiedene Elektro -und Medienartikel gestohlen. Manche Objekte wurden sogar zweimal angegangen. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen gelang es zunächst nicht die Täter zu stellen.

Anfang Dezember hörten die Einbrüche plötzlich auf. Die spurentechnischen Untersuchungen vor Ort zeigten schnell, dass immer der gleiche Täter am Werke war. An allen Objekten wurden die Fenster mit einem mitgebrachten Werkzeug aufgehebelt. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen konnten bei mehreren Durchsuchungen Teile des Diebesgutes sowie die verwendeten Einbruchsutensilien, wie Rucksack, Handschuhe, Sturmhaube und anderweitige Kleidungsstücke aufgefunden werden. Dies führte letztendlich zur Ergreifung der beiden 23-jährigen Männer aus Waldkirchen, welche nun aufgrund der erdrückenden Beweislast ein Geständnis ablegten.

Da gegen den Haupttäter zudem noch ein offener Haftbefehl wegen anderweitiger Straftaten bestand, wurde dieser bereits in die Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Gegen die beiden Täter wurden zudem noch Strafverfahren wegen diverser Delikte nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.


0 Kommentare