29.12.2017, 13:42 Uhr

Strafrechtliche Schritte eingeleitet Nach Wildunfall lässt Autofahrer das tote Tier liegen – ein weiteres Auto fährt über den Kadaver

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Auf der Strecke von Parzham nach Bad Griesbach hatte am Donnerstag ein Autofahrer einen Wildunfall. Der Mann ließ das tote Reh liegen.

BAD GRIESBACH Ein 35-jähriger Autofahrer aus Bad Birnbach hat am 28. Dezember gegen circa 18.15 Uhr, auf der Strecke von Parzham nach Bad Griesbach, mit seinem Fahrzeug ein Reh erfasst und getötet. Obwohl das Reh im Bereich der Fahrbahn lag, nahm der Verursacher vor Ort keine Absicherung vor oder entfernte das Reh. Nachdem der Verursacher die Örtlichkeit so verlassen hatte, kam es kurz darauf zu einem weiteren Unfall.

Ein 18-jähriger Autofahrer aus Ortenburg überfuhr den Kadaver. Hierbei entstand an dessen Wagen ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro. Gegen den Unfallverursacher werden strafrechtliche Schritte eingeleitet.

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass nach einem Wildunfall zeitnah der Jagdberechtigte, ggf. über die Polizei, verständigt werden muss und bei Bedarf die Unfallörtlichkeit abgesichert werden muss.


0 Kommentare