29.12.2017, 13:02 Uhr

Gericht verhängt Geldstrafe Zwei junge Männer zeigen Polizisten zu Unrecht an

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Zwei junge Männer haben einen Polizeibeamten mit falschen Vorwürfen angezeigt und wurden nun deswegen verurteilt.

POCKING Ein Vorfall, der sich bereits im Juni diesen Jahres ereignete, endete für zwei junge Männer aus Pocking jetzt mit einer Geldstrafe. Zu der damaligen Zeit war eine Polizeistreife im Stadtgebiet von Pocking unterwegs. Den Beamten fielen am frühen Abend zwei junge Männer auf.  Die beiden Männer waren bei der Polizei schon in Erscheinung getreten und sollten kontrolliert werden.

Die beiden Männer waren bereits etwas angetrunken und verhielten sich aggressiv. Die Beamten mussten sich einige Beleidigungen anhören, weil die beiden Pockinger offenbar mit der Kontrolle nicht einverstanden waren. Nach der Kontrolle wurden ihnen offenbart, dass jeder wegen Beleidigung angezeigt werde. Die beiden Männer traten jetzt die Flucht nach vorne an und machten sich auf den Weg zur Polizei. Dort behaupteten die Beiden, dass einer von ihnen bei der Kontrolle von einem Polizeibeamten geschlagen worden sei. Eine Anzeige wurde aufgenommen und nach entsprechenden Ermittlungen von der Staatsanwalt Passau eingestellt, weil sich herausstellte, dass der Beamte sich gar nichts zu Schulden kommen ließ.

Im Gegenzug wurde nun gegen die beiden Pockinger wegen „Falscher Verdächtigung“ ermittelt. Vor einigen Tagen wurden sie nun für schuldig befunden und jeder wurde zu einer Geldstrafe verurteilt.


0 Kommentare