20.12.2017, 11:29 Uhr

Polizei kontrolliert Schulbus Der Bus war nicht überfüllt, sondern falsch genutzt!

(Foto: Bundespolizei)(Foto: Bundespolizei)

Polizisten der Hauzenberger Polizei haben heute Morgen einen Schulbus kontrolliert.

HAUZENBERG Aufgrund einer weiteren Mitteilung von besorgten Eltern, dass ein Schulbus aus Richtung Thyrnau täglich überfüllt sei, führte die PI Hauzenberg in den frühen Morgenstunden des 20. Dezember erneut eine Buskontrolle durch. Die Fahrgäste des optisch gut gefüllten Busses wurden gebeten auszusteigen und einzeln gezählt.

Dabei wurde wieder festgestellt, dass die erlaubte Zahl der zu befördernden Personen nicht überschritten war. Da es beim Wiedereinsteigen augenscheinlich Platzprobleme gab, wurden die Schüler von Seiten der Polizei dann gebeten, doch die Sitz- und Stehplätze etwas platzsparender einzunehmen. Und so konnte von allen Beteiligten – auch den Schulkindern – festgestellt werden, dass bei richtigem Verhalten sogar noch genügend Raum für weitere Fahrgäste möglich gewesen wäre.

Um diesem ständigen Problem vorzubeugen, wird nun der Einsatz eines Schulbusbegleiters oder Schulbuslotsen angeregt.


0 Kommentare