05.12.2017, 10:57 Uhr

Insgesam vier Menschen verletzt Winterwetter führt zu massiven Behinderungen und zahlreichen Unfällen

Derzeit wird von einem Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro ausgegangen. (Foto: trendobjects/123rf.com)Derzeit wird von einem Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro ausgegangen. (Foto: trendobjects/123rf.com)

Die anhaltenden Schneefälle im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Vilshofen haben am Montag, 4. Dezember, ab Mittag zu einem erhöhten Einsatzaufkommen geführt.

VILSHOFEN Es haben sich zahlreiche witterungsbedingte Verkehrsunfälle ereignet. Fast überall an den steileren Bergstrecken blieben Fahrzeuge hängen oder rutschten in den Graben. Vier Personen wurden leicht verletzt.

Der bereits am Sonntag, 3. Dezember, beginnende Schneefall führte bis Montagvormittag, 4. Dezember, zu keinen besonderen Beeinträchtigungen. Der Polizei Vilshofen wurden diesbezüglich in dem Zeitraum keine Verkehrsunfälle gemeldet. Die Lage spannte sich am Montagnachmittag bei andauerndem Schneefall an.

Fast überall an den steileren Bergstrecken blieben Fahrzeuge auf den schneebedeckten und rutschigen Fahrbahnen hängen oder rutschten in den Graben. Teilweise kam es zu einem Verkehrschaos.Schwerpunkte waren der Albersdorfer Berg in Vilshofen und der Hofstettener Berg in Eging am See. Aber auch am Zeitlarner Berg in Vilshofen, am Göbertshamer Berg in Ortenburg, in Windorf und in Bergham bei Beutelsbach kam es zu Behinderungen.

Bei den gemeldeten Verkehrsunfällen wurden vier Personen leicht verletzt. Derzeit wird von einem Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro ausgegangen.

Gegen 12.50 Uhr war ein 45-jähriger Lkw-Fahrer auf der Staatsstraße 2119 in Richtung Eging am See unterwegs. Am Hofstettener Berg blockierte ein hängengebliebener Sattelzug die rechte Fahrspur. Der 45-Jährige wollte überholen und stieß frontal mit dem Auto eines entgegenkommenden 53-Jährigen zusammen. Der 53-Jährige wurde leicht verletzt und mit einem Sanka ins Krankenhaus Vilshofen gebracht. Sein Wagen musste abgeschleppt werden.

Gegen 14 Uhr war ein 22-jähriger Autofahrer auf der Kreisstraße PA 26 von Kirchberg vorm Wald in Richtung Aicha vorm Wald unterwegs. In einer Rechtskurve geriet er auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem Auto einer 70-Jährigen zusammen. Die Frau wurde leicht verletzt und mit einem Sanka ins Krankenhaus Vilshofen gefahren. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Gegen 14.30 Uhr rutschte eine 25-jährige Autofahrerin auf der Staatsstraße 2324 bei Aunkirchen in den rechten Straßengraben. Die Frau wurde leicht verletzt. Der Wagen musste abgeschleppt werden.

Gegen 16 Uhr rutschte ein 35-jähriger Autofahrer auf der Donaubrücke in Vilshofen auf das Auto eines 42-Jährigen auf. Der 42-Jährige wurde leicht verletzt und wollte sich selbst in ärztliche Behandlung begeben.In Vilshofen im Ortsteil Langholz auf der Kreisstraße PA 83 kam gegen 13.40 Uhr ein Sattelzug von der Straße ab. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Fahrzeugbergung wird heute Vormittag ab 9 Uhr durchgeführt und dürfte rund fünf Stunden dauern. Die Kreisstraße ist während den Bergungsarbeiten durch eine Spezialfirma für den Verkehr komplett gesperrt. Es wird örtlich umgeleitet.

In Aidenbach kam gegen 14.15 Uhr ein 21-jähriger Autofahrer auf der Fahrt nach Beutelsbach nach rechts von der Straße ab und fuhr ein Verkehrszeichen um. Der 21-Jährige blieb unverletzt.


0 Kommentare