29.11.2017, 09:46 Uhr

Kripo Passau sucht Zeugen Festnahme von zwei Tatverdächtigen nach Schlägerei vor Lokal

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Sonntag, 26. November, wurde ein Mann von zwei weiteren Männern geschlagen und am Boden liegend getreten. Die zwei Tatverdächtigen konnten ermittelt und festgenommen werden. Die Kripo Passau hat die weitere Bearbeitung des Falles übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

BAD BIRNBACH Sonntag früh, gegen 1.30 Uhr, kam es vor einem Lokal zu einer Auseinandersetzung zwischen drei beteiligten Männern. Dabei wurde einer zunächst mit den Fäusten geschlagen und im Anschluss, am Boden liegend, mit den Füßen getreten. Dabei wurden dem Verletzten sein Bargeld im mittleren dreistelligen Euro-Bereich geraubt, sowie ein Zahn ausgeschlagen und Prellungen zugefügt. Nach einer ambulanten Behandlung im Klinikum konnte er dieses im Anschluss wieder verlassen.

Nach der Auseinandersetzung flüchteten die beiden Tatverdächtigen zunächst mit einem Pkw. Nachdem sie jedoch namentlich bekannt waren, konnten sie nur kurze Zeit später festgenommen werden, als sie mit einem ihnen Bekannten wegfahren wollten. In dem Pkw konnten neben Rauschgiftutensilien ein Teleskopschlagstock und ein Butterflymesser aufgefunden werden. Gegen den Fahrzeugführer wird nun wegen Verstößen nach dem Betäubungsmittel- und Waffengesetz ermittelt. Der Mann wurde nach den erfolgten polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Auf Weisung der Staatsanwaltschaft Landshut wurde die Durchsuchung der Wohnungen angeordnet. Dabei wurden zirka 36 Gramm Marihuana und eine geringe Menge Speed aufgefunden.

Die beiden Schläger wurden am Montag, 27. November, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut dem Haftrichter beim Amtsgericht Landshut vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl gegen beide Männer. Sie wurden in Justizvollzugsanstalten eingeliefert.

Die Kripo Passau sucht nach Zeugen, welche die Auseinandersetzung beobachtet haben. Sachdienliche Hinweise werden an die Kripo Passau unter der Telefon-Nummer 0851/ 95110 erbeten.


0 Kommentare