21.11.2017, 11:11 Uhr

Dank Zeugenhinweise Sachbeschädigung am Sportgelände des FC Aunkirchen sind geklärt

Ein Motiv konnte der junge Mann nicht nennen. (Foto: 123rf.com)Ein Motiv konnte der junge Mann nicht nennen. (Foto: 123rf.com)

Der Autofahrer, der am Sonntagabend, 12. November, in Vilshofen im Ortsteil Aunkirchen auf dem dortigen Sportgelände über zwei Fußballplätze fuhr und dadurch einen Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro anrichtete, ist ermittelt. Es handelt sich um einen 24-Jährigen aus dem westlichen Landkreis Passau.

VILSHOFEN Wie mit Pressebericht vom Montag, 13. November, berichtet, fuhr ein zunächst unbekannter Autofahrer am Sonntag zwischen 19 und 20 Uhr auf dem Sportgelände des Fußballclubs Aunkirchen über zwei vom Regen aufgeweichte Rasenplätze. Er drehte dort seine Runden und hinterließ tiefe Fahrspuren. Es entstand ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Die genaue Schadenshöhe muss noch ermittelt werden.

Die Sachbeschädigung wurde am Montag bei der Polizei in Vilshofen angezeigt und mit Pressebericht um Hinweise gebeten. Gleichzeitig suchte auch der FC Aunkirchen nach Zeugen. Aufgrund der Berichterstattung meldete sich bei der Polizei in Vilshofen ein Zeuge und wies auf ein Auto hin, das ihm wegen einer starken Verschmutzung aufgefallen war und das er deswegen mit dem berichteten Geschehen am Aunkirchener Fußballplatz in Verbindung brachte.

Auch einem weiteren Zeugen war das stark verschmutzte Auto aufgefallen. Aufgrund der Zeugenhinweise konnte der verantwortliche Fahrzeugführer ermittelt werden. Es handelt sich um einen 24-jährigen Mann aus dem westlichen Landkreis Passau. Er hat die Tat inzwischen gestanden. Ein Motiv konnte der junge Mann nicht nennen.


0 Kommentare