29.10.2017, 10:19 Uhr

Ford nach Crash nicht mehr fahrbereit Autofahrerin muss Mörtelwanne ausweichen

Ein Unbekannter hat auf der Staatsstraße 2110 zwischen Neuburg am Inn und Neuhaus am Inn eine Mörtelwanne verloren. (Foto:afe207/123RF)Ein Unbekannter hat auf der Staatsstraße 2110 zwischen Neuburg am Inn und Neuhaus am Inn eine Mörtelwanne verloren. (Foto:afe207/123RF)

Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer verlor auf der Staatsstraße 2110 zwischen Neuburg am Inn und Neuhaus am Inn kurz hinter der Abzweigung nach Niederschärding eine Mörtelwanne.

NEUHAUS AM INN Eine Autofahrerin wich der verlorenen Ladung aus und beschädigte dabei ihren Wagen. Am 28. Oktober gegen 7.15 Uhr befuhr eine 37-jährige Frau aus dem südlichen Landkreis Passau mit ihrem Ford die Staatsstraße 2110 in Fahrtrichtung Neuhaus am Inn.

Als sie plötzlich einen Gegenstand auf der Fahrbahn liegend wahrnahm, wich sie aus und touchierte dabei die rechte Leitplanke. Ihr Ford war danach nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt circa 4.000 Euro.

Alle vier Personen, die sich zum Unfallzeitpunkt im Pkw befanden, blieben unverletzt. Über den Verursacher, der die Mörtelwanne vermutlich während der Fahrt auf der Staatsstraße verlor, ist derzeit nichts bekannt.

Die Polizeiinspektion Passau hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zum Verursacher machen können, sich telefonisch unter der 0851-95110 mit der Polizei Passau in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare