27.10.2017, 10:01 Uhr

Unfälle im Wald Polizei warnt: Besondere Vorsicht bei Waldarbeiten walten lassen!

Foto: Ursula Hildebrand (Foto:Ursula Hildebrand)Foto: Ursula Hildebrand (Foto:Ursula Hildebrand)

Wie die Polizeistation Waldkirchen meldet, haben sich in Neureichenau/Haidmühle zwei Unfälle beim Aufarbeiten von Sturmschäden ereignet!

NEUREICHENAU/HAIDMÜHLE Die Beamten der Polizeistation wurden am Donnerstag, 26.10.2017, zwei Mal zu Unfällen bei Waldarbeiten gerufen.

Der erste ereignete sich am Vormittag im Bereich Haidmühle/Frauenberg beim sogenannten Abstocken, also beim Trennschnitt des Baumstammes vom Wurzelteller. Der ca. 45 cm dicke Baumstamm stand unter starker Spannung und klemmte den Waldarbeiter ein, als der Stamm vom Wurzelballen getrennt wurde. Der Mann, der bei einem Forstunternehmen beschäftigt ist, konnte von einem Kollegen befreit werden, indem dieser den Baumstamm abschnitt.

Jedoch hatte er sich eine Fraktur des linken Unterschenkels zugezogen. Da er sich mitten in unwegsamen Gelände befand, musste er zum Transport aufgrund der Schmerzen narkotisiert werden, er wurde ins Krankenhaus Freyung gebracht.

Am Nachmittag desselben Tages wurde ein Mann im eigenen Waldstück in Neureichenau/Binderbruck beim Aufarbeiten der Sturmschäden verletzt. Er wollte mit einem Sappi (ein Art Axt zum Holzwenden) /auf dem Anhänger ein Holzstamm zurechtrücken, wobei sich der Sappi löste und der Mann aus fast zwei Meter Höhe vom Anhänger fiel und sich an der Schulter verletzte. Sein Bruder war zum Glück in unmittelbarer Nähe und verständigte den Sanka, mit dem der Mann ins Krankenhaus Waldkirchen gebracht wurde.

Die Polizei bittet darum, die Gefahren bei der Waldarbeit nicht zu unterschätzen, selbst für Profis ist die derzeitige Extremsituation in den Wäldern nicht ungefährlich. Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau schreibt dazu auf ihrer Homepage „Kreuz und quer und ineinander verkeilt liegen abgebrochene Bäume, aus der Erde gerissene Wurzelteller, abgebrochene Wipfel – nur erfahrene Profis mit leistungsfähigen Forstmaschinen sollten sich dieser Aufgabe stellen, solche Windwurfnester aufzuräumen“. Auf der Homepage können sich Waldbesitzer nützliche Tipps einholen und finden Ansprechpartner, die unterstützend tätig werden.


0 Kommentare