23.08.2020, 14:00 Uhr

In Waldkraiburg Drei Autos durch Polizei an Ort und Stelle stillgelegt

Diverse Umbauten an den Autos führten zum Erlöschen der Betriebserlaubnis. Foto: 123rfDiverse Umbauten an den Autos führten zum Erlöschen der Betriebserlaubnis. Foto: 123rf

Alle drei betroffenen Verkehrsteilnehmer mussten ihre Fahrzeuge vor Ort abstellen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden

Waldkraiburg. Am Freitag, 21. August, wurden durch Beamte der Polizeiinspektion Waldkraiburg schwerpunktmäßig Verkehrskontrollen, insbesondere hinsichtlich Fahrzeugmanipulationen, im Stadtgebiet Waldkraiburg durchgeführt.

Hierbei mussten neben mehreren „kleineren“ Verstößen, wie das Fehlen von Ausrüstungsgegenständen, auch insgesamt drei Fahrzeuge aufgrund diverser Umbauten und dem damit einhergehenden Erlöschen der Betriebserlaubnis, stillgelegt werden.

Es handelte sich im Einzelnen um einen 22-jährigen Waldkraiburger, bei dessen 5er BMW die Fahrtrichtungsanzeiger, sog. „US-Style“, in Dauerbetrieb geschalten waren. Auch der BMW eines 34-jährigen Aschauers ,usste beanstandet werden, der das im Fahrzeug verbaute Sportfahrwerk nicht eintragen ließ. Zu guter Letzt fiel den kontrollierenden Beamten ein 5er BMW eines 28-jährigen Waldkraiburgers auf, bei dem aufgrund früherer Fahrzeugmanipulationen durch das Landratsamt Mühldorf a.Inn die Entstempelung und die damit einhergehende Außerbetriebssetzung angeordnet war. Im Rahmen der Stilllegung wurden durch die Beamten weitere, „neue“ Umbauten an der Fahrzeugkarosserie festgestellt, die in dieser Form die Verkehrssicherheit erheblich beeinträchtigten.

Alle drei betroffenen Verkehrsteilnehmer mussten ihre Fahrzeuge vor Ort abstellen. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Außerdem erwartet die drei Fahrzeugführer ein Verkehrsordnungswidrigkeiten-Verfahren, ein Bußgeld, sowie Punkte in Flensburg.