12.08.2020, 14:07 Uhr

Biker fährt auf Auto auf Vollbremsung wegen toter Taube am Straßenrand?

Der Verletzte musste musste von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. Foto: 123rfDer Verletzte musste musste von einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. Foto: 123rf

Bei dem Auffahrunfall auf der Innbrücke bei Kraiburg wurde der Fahrer eines Leichtkraftrades schwer verletzt

Kraiburg am Inn. Am Mittwoch, 12. August, um 10.30 Uhr, kam es auf der Innbrücke zwischen Jettenbach und Pürten zu einem schweren Verkehrsunfall. Laut ersten Angaben vom Unfallort, könnte eine am Straßenrand liegende tote Taube der Auslöser des Unfalls gewesen sein.

Der bisher unbekannte Fahrer eines blauen VW Golfs bremste aus noch ungeklärter Ursache sein Auto ab. Eine hinter ihm fahrende Pkw-Lenkerin aus Kraiburg a. Inn in ihrem Ford brachte ihr Fahrzeug noch rechtzeitig zum Stehen. Dies erkannte ein 55-jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades aus Kraiburg a. Inn zu spät und fuhr frontal in das Heck des Fords.

Er musste von einem Rettungshubschrauber mit schweren Verletzung in eine Klinik gebracht werden.

Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein unfallanalytisches Gutachten durch die Staatsanwaltschaft in Auftrag gegeben. Das Leichtkraftrad wurde sichergestellt. Die Straße wurde durch die eingesetzten Feuerwehren aus Kraiburg a. Inn und Pürten bis 12.30 Uhr komplett gesperrt.

Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang Zeugen, bzw. den Fahrer des blauen Golfs, sich bei der Polizei Waldkraiburg unter Telefon 08638/94470 zu melden.