02.01.2020, 12:03 Uhr

Schwerer Unfall am Neujahrstag Fahrzeug wurde bei Kollision völlig deformiert

Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Drei Frauen wurden mittelschwer verletzt

MÜHLDORF. Am 01.01.2019 gegen 17:40 Uhr kam es auf der Staatsstraße 2550 zwischen Ampfing und Mühldorf am Inn auf Höhe Altmühldorf zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Hierbei fuhr eine 18-jährige aus der Gemeinde Mettenheim mit ihrem Ford von Ampfing kommend in Fahrtrichtung Mühldorf am Inn. In diesem Fahrzeug befanden sich zudem noch die beiden 18 und 19 Jahre alten Begleiterinnen der Fahrzeugführerin.

Auf Höhe Altmühldorf kam die 18-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß mit ihrer Fahrzeugfront in einen entgegenkommenden Renault einer 50-jährigen Kraiburgerin. Im weiteren Verlauf erfasste die 18-Jährige noch einen Seat, welcher sich hinter dem Renault der Kraiburgerin befand und von einer 38-jährigen Mettenheimerin gelenkt wurde. Im Anschluss daran krachte der Ford der 18-Jährigen gegen die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand. Der Ford kam schlussendlich nach 50 Metern auf der Gegenfahrbahn zum Stehen.

Alle drei Frauen konnten sich noch selbstständig aus dem völlig deformierten Ford befreien und wurden mit mittelschweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Die beiden entgegenkommenden Verkehrsteilnehmerinnen wurden durch den Verkehrsunfall nicht verletzt.

An den drei beteiligen Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

Die Staatsstraße 2550 war am Unfallort für die Unfallaufnahme, Behandlung der Verletzten sowie der Bergung der drei Fahrzeuge für eine Stunde komplett gesperrt. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Altmühldorf und Mettenheim waren zur Verkehrsregelung und Reinigung der Fahrbahn mit 35 Einsatzkräften vor Ort. Für die Behandlung der Verletzten waren unter anderem zwei Notärzte, drei Rettungswagen sowie der Einsatzleiter des Rettungsdienstes vor Ort. Der Verkehrsunfall wurde durch eine Streife der Polizeiinspektion Mühldorf am Inn aufgenommen.


0 Kommentare