25.11.2019, 13:21 Uhr

Versuchte räuberische Erpressung Pannenhelfer angegriffen

(Foto: Holger Becker)(Foto: Holger Becker)

Eine vermeintliche Autopanne zweier Männer im Stadtgebiet von Kraiburg am Inn brachte einen 38-jährigen Helfer am Samstagabend, 23. November 2019, in eine bedrohliche Situation. Die Kripo Mühldorf übernahm die Ermittlungen und sucht nun nach Zeugen.

KRAIBURG AM INN. Am Samstagabend, 23. November 2019, gegen 19 Uhr, befuhr ein 38-jähriger Pkw-Lenker aus Oberösterreich die Graf-Engelbert-Straße in Kraiburg am Inn, als er von zwei männlichen Personen angehalten wurde. Am Fahrbahnrand befand sich ein dunkler Kleinwagen, dessen Motorhaube geöffnet war. Die beiden Unbekannten gaben an, eine Autopanne zu haben und baten den 38-Jährigen um Hilfe. Als dieser den Motorraum in Augenschein nahm, wurde er von einem der Männer gepackt und mit einem Messer bedroht. Der unbekannte Täter forderte die Herausgabe sämtlicher Wertgegenstände des 38-Jährigen. Dieser setzte sich, nachdem auch der zweite unbekannte Täter hinzukam, körperlich zur Wehr und konnte die beiden Männer so zur Flucht bewegen.

Nachdem der 38-Jährige den Vorfall bei der Polizei Waldkraiburg angezeigt hatte, wurde umgehend mit zahlreichen Kräften nach dem flüchtigen Fahrzeug gefahndet. Noch in der Nacht übernahm der Kriminaldauerdienst der Kripo Traunstein die Ermittlungen zum Tathergang, die in weiterer Folge nun vom Fachkommissariat 2 der Kripo Mühldorf geführt werden.

Zeugenaufruf:

Die Polizei bittet zur Klärung des Falles um Hinweise aus der Bevölkerung: Wer hat am Samstagabend, 23. November 2019, gegen 19 Uhr beziehungsweise früher verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Graf-Engelbert-Straße in Kraiburg am Inn gemacht? Wem ist in dem Bereich ein älterer, dunkler Kleinwagen, möglicherweise mit Eggenfeldener Kennzeichen (EG-xx) aufgefallen? Das Fahrzeug soll sich in Richtung Taufkirchen/Trostberg entfernt haben. Wem sind in dem Bereich zwei männliche Personen, beide ca. 1,75 Meter groß, schlank, zwischen 25 und 35 Jahre alt, aufgefallen? Wer kann sonstige Hinweise zur Klärung der Tat geben?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Mühldorf unter Telefon 08631/36730 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.


0 Kommentare