30.09.2019, 09:24 Uhr

Kripo sucht Zeugen Landwirtschaftlicher Unterstand abgebrannt

(Foto: david@engel.ac/123rf.com)(Foto: david@engel.ac/123rf.com)

Rund 40.000 Euro Sachschaden richtete ein Feuer an, das am Freitagabend, 27. September 2019, einen landwirtschaftlichen Unterstand und eingestellte Fahrzeuganhänger zerstörte. Die Kriminalpolizei geht von Brandstiftung aus und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

WALDKRAIBURG. Um 20.35 Uhr hatte die Integrierte Leitstelle (ILS) am Freitagabend die Einsatzzentrale der Polizei mitalarmiert, weil im Waldkraiburger Ortsteil Pürten ein landwirtschaftlicher Unterstand in Vollbrand stand. Neben rund 40 Helfern der Feuerwehren aus Pürten, Sankt Erasmus und Waldkraiburg fuhren auch Streifenwagenbesatzungen der Polizei Waldkraiburg an den Einsatzort, der zwischen Innwerkkanal und Inn lag. Die Floriansjünger konnten die Scheune nicht mehr retten, sondern nur noch ein Übergreifen auf den angrenzenden Wald verhindern. Mit dem Unterstand verbrannten auch mehrere landwirtschaftliche Anhänger und zwei bis drei Dutzend eingelagerte Heuballen. Verletzt wurde aber niemand. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf 40.000 Euro.

Der Kriminaldauerdienst (KDD) übernahm noch in der Nacht die kriminalpolizeilichen Untersuchungen. Auch wenn die Brandursache noch nicht ausermittelt ist, deutet doch vieles auf Brandstiftung hin. Zur Klärung des Falles erhoffen sich die Ermittler auch Hinweise aus der Bevölkerung. Mögliche Zeugen werden deshalb gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Wer war am Freitagabend gegen 20 Uhr oder kurz danach im Bereich von Pürten nahe des Innwerkkanals unterwegs und hat dabei verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder kann der Kriminalpolizei sonst sachdienliche Hinweise geben? Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 08631-36730 bei der Kripo Mühldorf zu melden.


0 Kommentare