28.08.2019, 15:46 Uhr

Brand in Mühldorf Bewohnerin (22) und drei Katzen gerettet

Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Am Montagvormittag, 26. August 2019, kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Wolfgang-Perger-Straße in Mühldorf. Eine weibliche Person erlitt dabei eine leichte Rauchgasvergiftung. Der dabei entstandene Schaden wird auf mehrere 10.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei Mühldorf übernahm die Ermittlungen.

MÜHLDORF. Über den Notruf der Integrierten Leitstelle teilte eine aufmerksame Nachbarin am Montag, gegen 11 Uhr, eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung in der Wolfgang-Perger-Straße in Mühldorf am Inn mit. Die rasch eintreffenden Kräfte der örtlichen Feuerwehren konnten den Brandherd schnell unter Kontrolle bringen und so größeren Schaden abwenden. Das Haus war jedoch stark verraucht. Die mit schwerem Atemschutz ausgestatteten Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten eine 22-jährige Bewohnerin aus dem Haus verbringen. Die 22-Jährige erlitt eine leichte Rauchgasintoxikation und wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht. Außerdem überlebte eine von vier Katzen den Brand nicht.

Der entstandene Schaden wird auf mehrere 10.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizeistation Mühldorf übernahm die Ermittlungen vor Ort. Zur genauen Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen keine vor.


0 Kommentare