19.08.2019, 13:30 Uhr

Nicht genug aufgepasst Unfall sorgt für Loch in der Teerdecke der B 12

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Crash im Gegenverkehr und eine Massenkarambolage

REICHERTSHEIM. Am Freitag, 16. August, gegen 12.50 Uhr, fuhr ein 55-jähriger Königsmooser mit seinem Audi A 3 auf der B 12 in Richtung München. Auf Höhe Furth kam er aus nicht bekannten Gründen nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit dem entgegenkommenden, in Richtung Mühldorf/Inn fahrenden Opel Vivaro eines 51-jährigen Winhöringers zusammen. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Gesamthöhe von ca. 30.000 Euro. Die beiden Fahrer sowie die Beifahrerin des 55-Jährigen wurden bei dem Unfall leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Zur Verkehrslenkung und Säuberung der Fahrbahn war die Feuerwehr Ramsau mit 16 Leuten vor Ort. Ebenso war die Straßenmeisterei Ampfing an der Unfallstelle, da durch die Wucht des Aufpralls in der Teerdecke der Fahrbahn ein Loch entstand.

Am Sonntag, 18. August, gegen 17.20 Uhr, fuhr eine 18-jährige Reichertsheimerin mit ihrem Fiat auf der B 12 von Reichertsheim kommend in Richtung Haag. Kurz vor dem Weiler Furth 2 setzte sie ihren Blinker nach links und bremste ihr Auto bis zum Stillstand ab, da Gegenverkehr kam. Auch die dahinter fahrenden Fahrzeuge bremsten. Hinter dem VW Golf eines 78-Jährigen fuhr eine 49-Jährige aus München mit ihrem Motorrad KTM und hinter diesem Motorrad fuhr ein 53-Jähriger aus Übersee mit einem Kleintransporter. Dieser erkannte die Situation wohl zu spät und fuhr mit seinem Kleintransporter auf das Motorrad auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Motorrad auf das Heck des haltenden VW Golf geschoben. Die Motorradfahrerin stürzte und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Der 53-Jährige sowie sein Beifahrer und der 78-Jährige und seine 69-jährige Ehefrau als Beifahrerin blieben unverletzt.

Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 3500 Euro.


0 Kommentare