27.04.2019, 10:58 Uhr

Nur zwei Einsätze Überwiegend friedlicher Auftakt des Kraiburger Frühlingsfestes

(Foto: LuS)(Foto: LuS)

Das Kraiburger Frühlingsfest hat begonnen. Der Auftakt war hervorragend. Die Polizei hatte nur zwei Einsätze.

KRAIBURG Beim Auftakt des Kraiburger Frühlingsfestes in der Nacht von Freitag auf Samstag, 26. und 27. April, waren nur zwei Polizeieinsätze erforderlich, wobei bei einem lediglich eine Abklärung im Vordergrund stand, da ein 47-jähriger Waldkraiburger mit leichtem Nasenbluten durch den Rettungsdienst, unweit vom Volksfest behandelt wurde. Wie sich hier aber herausstellte, kam der Mann alleinbeteiligt alkoholbedingt zu Sturz und schlug mit dem Gesicht auf dem Boden auf. Dadurch entstanden auch die festgestellten Verletzungen.

Anders bei dem weiteren Polizeieinsatz gegen 0.45 Uhr. Hier sollte ein 29-jähriger Mann aus dem Landkreis Mühldorf dem Festzelt durch das Sicherheitspersonal verwiesen werden, da dieser sich nicht an das Rauchverbot im Zelt gehalten haben soll und aufgrund seiner Alkoholisierung mehrfach negativ aufgefallen wäre. Zudem hätte er den Festwirt beleidigt und sich geweigert dem Hausverbot nachzukommen.

Als der Mann vom Sicherheitsdienst herausbegleitet werden sollte, kam es zum Handgemenge zwischen dem 29 Jährigen und einem Sicherheitsdienstmitarbeiter in dessen Verlauf sowohl der Sicherheitsdienstmitarbeiter als auch der 29 Jährige leicht im Gesicht verletzt wurden.

Es kam zu einer gegenseitigen Anzeigenerstattung wegen Körperverletzung. Des Weiteren erwarten den 29-jährigen Mann Strafverfahren wegen Beleidigung und Hausfriedensbruch. Sonst verlief das Fest in ausgelassener aber friedlicher Stimmung und ohne weitere Sicherheitsstörungen.


0 Kommentare