25.03.2019, 09:41 Uhr

Mehrere Granaten Weltkriegsmunition aufgefunden und gesprengt

(Foto: Joerg Huettenhoels/123rf)(Foto: Joerg Huettenhoels/123rf)

Am 23. März 2019, gegen 9.45 Uhr, teilte ein 58-jähriger Mann aus dem Landkreis Pfarrkirchen bei der Polizei Mühldorf mit, dass er in einem Waldstück mehrere Granaten aus dem 2. Weltkrieg gefunden hat.

ERHARTING Die aufgefundenen Sprengmittel wurden durch das hinzugezogene Sprengkommando Nürnberg begutachtet. Aufgrund der Tatsache, dass die meisten der aufgefundenen Granaten noch funktionsfähig waren, wurden diese vor Ort kontrolliert gesprengt. Es wurde ein Sperrring von 300 Metern um den Fundort errichtet. Die Sprengung der Granaten fand gegen 14.30 Uhr statt.

Für die Absperrmaßnahmen sowie die Bereitstellung des Brandschutzes waren die Feuerwehren Erharting und Pleiskirchen mit ca. 25 Personen im Einsatz. Für die Zeit der Absperrmaßnahmen vor Ort sowie der Sprengung war die Kreisstraße MÜ 8 für ca. zwei Stunden gesperrt. Eine direkte Gefahr für Personen oder Gebäude bestand nicht.


0 Kommentare