04.01.2019, 10:46 Uhr

Mehrfach „angeeckt“ Fahrt unter Drogen endet am Geländer

(Foto: chalabala/123RF)(Foto: chalabala/123RF)

Am Donnerstag, 3. Januar 2019, gegen 21.45 Uhr, fuhr ein 23-jähriger Waldkraiburger von Aschau Werk in Richtung Stauwerk (Innkanal).

ASCHAU/KLUGHAM/REIT Dabei kam er mehrere Male mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab und beschädigte hierbei einige Leitpfosten. Weiter fuhr er bei Klugham gegen eine Umzäunung, setzte aber seine Fahrt fort. Bei der Bahnunterführung fuhr er gegen das Mauerwerk und bei dem Auffahren auf das Stauwerk prallte er frontal in ein Metallgeländer. Hierbei wurde das Fahrzeug so stark beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war. Der junge Mann verließ zu Fuß die Unfallstelle, konnte von der anrückenden Streife jedoch aufgegriffen werden. Er zeigte drogentypische Ausfallerscheinungen. Ein Drogenvortest bestätigte das, woraufhin eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Weiter wurde festgestellt, dass der Waldkraiburger keine Fahrerlaubnis besitzt. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von 8.000 Euro - es musste abgeschleppt werden. An den Leitpfosten, Zäunen und Mauerwerk entstand insgesamt ein Schaden von 11.000 Euro.


0 Kommentare