02.01.2019, 15:05 Uhr

Nochmal gut gegangen Geisterfahrer auf der A 94 gestoppt

(Foto: Christa Latta)(Foto: Christa Latta)

Am Dienstag, 1. Januar 2019, gegen 7.10 Uhr, fuhr ein 77-jähriger Mann aus dem Landkreis Rottal-Inn mit seinem Pkw bei der Anschlussstelle Heldenstein verbotswidrig auf die A 94 in Richtung Passau auf.

HELDENSTEIN Er ignorierte die Beschilderung und auch die Verkehrsführung im Bereich der Baustelle und fuhr auf der „Nordfahrbahn“ in falscher Richtung weiter. Zwischen Ampfing und Heldenstein kam der Falschfahrer einer Streife der Bundespolizei entgegen. Die Streife konnte den Geisterfahrer zum Anhalten bringen. Das Fahrzeug wurde vom Mittelstreifen schnellstmöglich auf den Seitenstreifen verbracht. Anschließend wurde der 77-jährige Falschfahrer der Autobahnpolizei übergeben.

Durch den Geisterfahrer kam es glücklicherweise zu keiner Gefährdung von anderen Verkehrsteilnehmern. Den 77-Jährigen erwarten nun eine Anzeige, ein Bußgeld von 200 Euro und ein Monat Fahrverbot.


0 Kommentare