26.10.2018, 10:12 Uhr

Hoher Sachschaden Zwei Verkehrsunfälle verursachen erhebliche Verkehrsbehinderungen

(Foto: Ursula Hildebrand )(Foto: Ursula Hildebrand )

Am frühen Donnerstagmorgen, 25. Oktober 2018, kam es im Bereich der Staatsstraße 2550 und dem Autobahnzubringer Mühldorf West zu zwei unabhängigen Verkehrsunfällen.

METTENHEIM Der erste Unfall ereignete sich gegen 06.20 Uhr im Bereich der Lichtzeichenanlage. Eine 54-jährige Kleinbusfahrerin befuhr die St 2550 von Mühldorf kommend Richtung Ampfing. Auf Höhe der Lichtzeichenanlage bog sie nach rechts Richtung Anschlussstelle Mühldorf West ab. Hierbei übersah sie den von links kommenden, vorfahrtsbevorrechtigte Pkw einer 51-Jährigen aus dem Bereich Mettenheim. Es kam schließlich zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wobei ein Gesamtschaden von geschätzt ca. 16.000 Euro entstand.

Während der Unfallaufnahme kam es an der Autobahnauffahrt Fahrtrichtung München zu einem weiteren Verkehrsunfall mit 2 beteiligten Fahrzeugen.

 

Gegen 07.00 Uhr befuhr eine 23-Jährige aus dem Landkreis Mühldorf mit ihrem Ford Focus die St 2550 von Ampfing Richtung Auffahrt A94 Mühldorf/West. Als sie nach links auf die A94 / Fahrtrichtung München auffahren wollte, übersah sie den entgegenkommenden und in Richtung Ampfing fahrenden, Kleintransporter einer Elektrofirma. Es kam zum frontalen Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Beide Beteiligten wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt und zur weiteren ärztlichen Behandlung mit dem BRK ins Krankenhaus Mühldorf verbracht. Die erheblich beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich hier auf geschätzt ca. 13.000 Euro. Zur Verkehrslenkung und Betriebsmittelbindung waren die Feuerwehren Ampfing und Altmühldorf eingesetzt. Ebenso war die Straßenmeisterei Ampfing vor Ort.


0 Kommentare