07.10.2018, 18:09 Uhr

Auseinandersetzung vor Bar Elf Polizeistreifen im Einsatz, zwei vorläufige Festnahmen

(Foto: 123rf)(Foto: 123rf)

In der Nacht auf Sonntag, 7. Oktober 2018, kam es in der Innenstadt von Waldkraiburg zu Streitigkeiten und später zu körperlichen Übergriffen von einzelnen Personen zweier Gruppen. Den zahlreichen eingesetzten Polizeibeamten gelang mit der vorläufigen Festnahme von zwei mutmaßlichen Tätern ein schneller Ermittlungserfolg.

WALDKRAIBURG Am frühen Sonntagmorgen wurde die Polizeiinspektion Waldkraiburg um 1.40 Uhr alarmiert, weil es in der Innenstadt am Sartrouville-Platz zu einer körperlichen Auseinandersetzung unter etwa 20 beteiligten Personen gekommen sein soll. Insgesamt elf Streifenwagenbesatzungen (Polizei Waldkraiburg, Altötting, Mühldorf, Trostberg, Zivilbeamte, Diensthundeführer, Autobahnpolizei und Außendienstleiter) beteiligten sich sofort an dem Einsatz. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass es in einer Bar zu einem Streit gekommen war, der sich dann vor das Lokal verlagert hatte.

Zeugen sagten aus, dass sich dabei zwei gegnerische Personengruppen gebildet hatten, deren Mitglieder sich zunächst verbal auseinandersetzten. Drei Personen aus der einen Gruppe hätten dann auf eine Person der anderen Gruppe eingeschlagen. Dabei sei das Opfer auch durch Schläge mit einer Glasflasche verletzt worden. Auch von Steinwürfen in Richtung von Kontrahenten sprachen die Zeugen. Die Auseinandersetzung verlagerte sich im Anschluss in Richtung Altvaterweg. Hier wurde eine weitere, eigentlich unbeteiligte Person, ins Gesicht geschlagen und dabei leicht verletzt.

Durch die sofort zahlreich eingesetzten Polizeistreifen gelang es schnell, eine Vielzahl an Zeugen anzutreffen, zu befragen und dadurch sachdienliche Hinweise zu den Tätern zu bekommen. Noch im örtlichen Nahbereich gelang es deshalb rasch, zwei der mutmaßlichen Täter vorläufig festzunehmen. Bei ihnen handelt es sich um syrische Staatsangehörige (19 und 23 Jahre alt), die als Asylberechtigte in der Region wohnen. Die Ermittlungen zu weiteren Tatverdächtigen, aus dieser, wie auch aus der anderen Gruppe, laufen.

Bei dem Mann, der Opfer der Attacke und der Schläge mit der Glasflasche wurde, handelt es sich um einen 32-jährigen rumänischen Staatsangehörigen. Er kam mit leichteren Verletzungen zur Behandlung in ein Krankenhaus, verließ dieses aber wenig später auf eigene Verantwortung bereits wieder.

Jetzt ermittelt die Polizeiinspektion Waldkraiburg wegen gefährlicher Körperverletzung und anderer Delikte. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist von mehreren Taten Einzelner auszugehen, die aus den Personengruppen heraus begangen wurden. Über die Hintergründe, die zu den Streitigkeiten führten, gibt es derzeit noch keine verlässlichen Aussagen.


0 Kommentare