29.08.2018, 15:06 Uhr

Bundespolizei sucht Zeugen Unvermittelte Schläge in Zug und auf Bahnsteig

(Foto: Bundespolizei)(Foto: Bundespolizei)

Ein streitsüchtiger Bahnfahrgast hat am Samstag, 25. August, 2018 zwei Menschen verletzt. Zu den unvermittelt begangenen Körperverletzungen kam es in einer Regionalbahn von Mühldorf nach Rosenheim und am Bahnsteig in Waldkraiburg. Die Identität des Schlägers ist derzeit noch nicht bekannt. Die Bundespolizei sucht nach Zeugen, die Angaben zu Tat und Täter machen können.

WALDKRAIBURG Am Samstagabend ging am Bundespolizeirevier Mühldorf eine Mitteilung ein, wonach es in einem Regionalzug auf der Fahrt von Mühldorf nach Rosenheim und am Haltepunkt Waldkraiburg zu je einer Körperverletzungsdelikten gekommen sei. Laut ersten Angaben sollte es sich in beiden Fällen um ein und denselben Täter handeln. Der Mann habe zunächst noch während der Fahrt auf Höhe der Stadt Waldkraiburg einem 22-jährigen Deutschen unvermittelt ins Gesicht geschlagen. Hierbei erlitt der junge Mann eine Kratzwunde an der rechten Augenbraue und eine Prellung am Jochbein. Der Schläger verließ nur kurz danach am Bahnhaltepunkt Waldkraiburg den Zug. Am Bahnsteig trat er einem 19 Jahre alten deutschen Staatsbürger dann noch in den Bauch, bevor er sich entfernte. Sein zweites Opfer klagte unter Atemnot und Schmerzen in der Magengegend. Die beiden Geschädigten mussten zur Behandlung ins Krankenhaus nach Mühldorf gebracht werden.

Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung durch das Bundespolizeirevier Mühldorf und die Polizeiinspektion Waldkraiburg blieb der Täter verschwunden. Die Bundespolizeiinspektion Freilassing sucht nun nach Zeugen, die Angaben zum Tathergang und Verdächtigen machen können. Die Geschädigten und im Zug anwesende Zeugen beschreiben den Schläger wie folgt:

Der Mann ist circa 40 Jahre alt, von schlanker Statur, ohne Bart, hat braune Haare und Geheimratsecken. Die Haare hat der Verdächtige glatt und zurückgekämmt getragen. Insbesondere sein Dialekt lässt auf eine Abstammung aus dem osteuropäischen oder slawischen Bereich schließen. Zur Tatzeit trug der Mann eine beige Hose und eine Sportjacke, die im unteren Bereich weiß und im oberen blau und rot gehalten ist.

Bereits am Bahnhof Mühldorf habe der Tatverdächtige eine verbale Auseinandersetzung mit einer Bahnmitarbeiterin gehabt.

Hinweise bitte an die Bundespolizeiinspektion Freilassing, Telefonnummer: 08654/7706-0.


0 Kommentare