28.07.2018, 10:11 Uhr

1,6 Promille-Grenze überschritten Betrunkener Fahrradfahrer hat Ärger mit dem Gesetz

Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)

Weil er mit über zwei Promille mit dem Fahrrad gefahren ist, wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr gegen einen Mühldorfer ermittelt.

MÜHLDORF Um kurz vor Mitternacht kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Mühldorf am Freitag, 27. Juli, einen Fahrradfahrer aus Mühldorf, der die Oderstraße entgegen der Fahrtrichtung entlang fuhr. Bei der Kontrolle der Fahrtauglichkeit des 28-Jährigen konnte deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp 2 Promille.

Da der Grenzwert für Fahrradfahrer von 1,6 Promille deutlich überschritten wurde, wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Radfahrer musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

Gegen den Fahrradfahrer wird nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.


0 Kommentare