17.05.2018, 09:42 Uhr

Den Weg gemeinsam gehen   Wohlfahrtsverbände gründen Arbeitsgemeinschaft

Von links : Richard Stefke, Caritas; Tanja Maier, BRK; Klara-Maria Seeberger, AWO; Andres Karau, Diakonie (Foto: BRK KV Mühldorf)Von links : Richard Stefke, Caritas; Tanja Maier, BRK; Klara-Maria Seeberger, AWO; Andres Karau, Diakonie (Foto: BRK KV Mühldorf)

Die Vertreter der AWO, des BRK, der Caritas und der Diakonie haben sich zur Gründung einer Arbeitsgemeinschaft (ARGE) „freie Wohlfahrtspflege“ entschieden und diese am 16. Mai 2018 mit einer kleinen Feierstunde ins Leben gerufen.

MÜHLDORF Ziel ist es, die Weiter- und Fortentwicklung der sozialen Güte und Qualität in der Region voranzutreiben. Die ARGE möchte mitwirken und mitgestalten bei Maßnahmen und Programmen der politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Initiativen. Sie sieht

sich als Unterstützungspartner für Einzelpersonen, Initiativen und Bevölkerungskreise.

Auch die Förderung von guten Rahmenbedingungen für soziales Engagement der Bürgerinnen und Bürger ist ihr ein Anliegen.

Die ARGE wird jeweils von einem Sprecher vertreten, der im jährlichen Turnus rollieren wird. Im ersten Jahr übernimmt die Sprecherrolle der Vertreter des BRK, die Kreisgeschäfts-führerin Frau Tanja Maier.

„In den letzten beiden Jahren gab es eine intensive Zusammenarbeit im Bereich der Flüchtlingshilfe. Hierbei hat sich ein vertrauensvolles Miteinander entwickelt, das wir gerne künftig auf weitere Bereiche ausdehnen möchten,“ berichtet Frau Maier.

„Jeder Wohlfahrtsverband hat seine eigenen Schwerpunkte und Zielsetzungen, an denen sich auch nichts ändern soll. Doch wo wir Wege gemeinsam gehen können, wollen wir das künftig tun.“

 

  


0 Kommentare