22.04.2018, 09:17 Uhr

Beinahe tödlich 74-Jährige von Familienmitglied mit Transporter umgefahren

Foto: limonzest/123f.com (Foto: limonzest/123f.com)Foto: limonzest/123f.com (Foto: limonzest/123f.com)

Beim Rückwärtsfahren mit einem Transporter übersah ein 47-Jähriger aus dem Landkreis Mühldorf ein 74 Jahres altes Familienmitgelied, das hinter dem Fahrzeug stand. Dabei erlitt die Frau schwere Kopfverletzungen. Sie schwebt aber nicht mehr in Lebensgefahr.

LANDKREIS MÜHLDORF Am Freitag, 20. April, ereignete sich gegen 7 Uhr morgens ein schwerwiegender Unfall im Landkreis Mühldorf. Ein 47-Jähriger wollte auf seiner Grundstückseinfahrt mit seinem Transporter einige wenige Meter zurücksetzen, um das Fahrzeug an einer Garage zu beladen.

Dabei übersah er eine 74-jährige Familienangehörige, die zu diesem Zeitpunkt hinter dem Transporter stand. Sie wurde durch den Aufprall umgeworfen und auf dem Asphalt etwa einen Meter nach hinten geschoben.

 

Nach einer notärztlichen Versorgung vor Ort wurde die 74-jährige mit schwerwiegenden Verletzungen im Kopfbereich in ein Klinikum eingeliefert; glücklicherweise befindet sie sich mittlerweile außer Lebensgefahr.

 

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde zur genauen Klärung des Unfallhergangs ein Gutachter mit der Vermessung der Unfallstelle beauftragt. Die Polizeiinspektion Mühldorf am Inn ermittelt gegen den Unfallverursacher nun wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr.


0 Kommentare