26.03.2018, 17:23 Uhr

Kripo Mühldorf Polizei kassiert 800 Gramm Amphetamine und Tausende Euro Drogengeld

Foto: kaarsten/123rf.com (Foto: kaarsten/123rf.com)Foto: kaarsten/123rf.com (Foto: kaarsten/123rf.com)

Ein Schlag gegen die regionsübergreifende Rauschgiftszene gelang den Fahndern der Kripo Mühldorf am Donnerstag, 22. März. Bei einem eng mit Einsatzkräften des Polizeipräsidiums München abgestimmten Einsatz wurden rund 800 Gramm Amphetamin und mehrere tausend Euro vermeintliches Drogengeld sichergestellt. Der Tatverdächtige sitzt nun in Haft.

MÜHLDORF/MÜNCHEN Nur wenige Wochen benötigte die Kriminalpolizei Mühldorf für Ermittlungen gegen einen 48-jährigen Deutschen aus dem Landkreis Mühldorf, ehe erfolgreicher Vollzug erfolgte. Im Rahmen der Ermittlungen stellte die sachleitende Staatsanwaltschaft Traunstein einen Antrag zur Durchsuchung von zwei Wohnungen des mutmaßlichen Rauschgifthändlers, was zum entsprechenden Beschluss des Amtsgerichts Traunstein führte. Dieser wurde vergangenen Donnerstag vollzogen.

Während die Mühldorfer Rauschgiftfahnder am Donnerstagmorgen den 48-jährigen Beschuldigten an seiner Wohnanschrift mit annähernd 5.000 Euro Bargeld sowie Kleinmengen Marihuana und vermutlich Speed antreffen und festnehmen konnten, durchsuchten Kollegen des Rauschgiftdezernates sowie des Unterstützungskommandos in München eine weitere Wohnung des Verdächtigen. Diese Wohnung erwies sich schließlich als Volltreffer. Dort konnten rund 800 Gramm Amphetamin sichergestellt werden. Es besteht der Verdacht, dass der Tatverdächtige die Münchner Wohnung lediglich nutzte, um einem schwunghaften Handel mit Betäubungsmitteln nachzugehen.

Der 48-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem zuständigen Haftrichter beim Amtsgericht zur Klärung der Haftfrage vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen des Verdachts des illegalen Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge.


0 Kommentare