18.11.2020, 10:57 Uhr

Mercedes AMG gegen BMW M6 Protzer-Autorennen mitten durch Landshut – Polizei stellt Nachwuchs-Raser

 Foto: 123rf Foto: 123rf

Die Polizei ermittelt wegen eines illegalen Autorennens, das sich zwei junge Männer in Landshut geliefert haben sollen.

Landshut. Die Polizei ermittelt wegen eines illegalen Autorennens, das am vergangenen Wochenende im Landshuter Stadtgebiet stattgefunden haben soll.

In der Nacht auf Samstag (14. November), kurz nach Mitternacht, bemerkte eine Streifenbesatzung der Polizei Landshut zwei Autofahrer, die mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Niedermayerstraße stadtauswärts rasten. „Die beiden Fahrzeuge waren so schnell unterwegs, dass sie zunächst von der Streifenbesatzung nicht eingeholt werden konnten“, so ein Polizeisprecher. Mithilfe von Zeugen konnten die Fahrzeuge schließlich im Bereich Schönbrunn gestoppt werden. „Einer der Fahrzeugführer flüchtete zunächst zu Fuß, kam jedoch etwa eine Stunde später wieder zurück zu seinem Fahrzeug“, sagt ein Polizeisprecher. Und weiter:„ Beide Fahrer gaben an, mit ca. 110 km/h durch die Stadt gefahren zu sein. Das Rennen begann auf Höhe McDonald‘s in der Altdorfer Straße und führte über die Niedermayerstraße in Richtung Sparkassen-Arena.“

Die genaue Strecke ist bislang nicht bekannt. Bei den Fahrern handelt es sich um junge Männer im Alter von 20 bzw. 21 Jahren. Unterwegs waren sie mit „hochmotorigen Fahrzeugen“, so ein Polizeisprecher zum Wochenblatt, einem Mercedes AMG sowie einem BMW M6.

Die Männer erwartet nun eine Anzeige wegen eines verbotenen Kraftfahrzeug-Rennens. Ihre Führerscheine wurden noch vor Ort sichergestellt. Zeugen, die das Rennen beobachtet haben und gegebenenfalls durch die Fahrweise gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0871/9252-0 mit der Polizei Landshut in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare