13.11.2020, 12:41 Uhr

Freiwillige Feuerwehr im Einsatz Großalarm in Landshuter Altenheim wegen geplatzter Batterie


Großalarm in einem Landshuter Altenheim am Freitagmorgen! Die Landshuter Feuerwehr musste mit drei Löschzügen und rund 25 Einsatzkräften ausrücken. Eine geplatzte Batterie hatte für reichlich Sorgen gesorgt.

Landshut. Eine geplatzte Batterie in einem Technikraum eines Altenheims im Landshuter Westen hat am Freitagmorgen für einen größeren Einsatz der Feuerwehr gesorgt. Die Einsatzkräfte wurden zunächst durch die automatische Brandmeldeanlage des Objektes alarmiert und stellten bei der Erkundung des betroffenen Bereiches im Keller eine Rauchentwicklung und beißenden Geruch fest. Zur Sicherheit wurden daher weitere Kräfte und Atemschutzträger nachalarmiert.

Die eingesetzten Trupps bauten einen Teil der Batterien – die geplatzte sowie die unmittelbar angrenzenden Batterien – aus dem Schaltschrank aus und brachten diese ins Freie. Anschließend wurde der betroffene Bereich mit einer Wärmebildkamera kontrolliert, wobei keine Auffälligkeiten mehr festgestellt wurden.

Für Bewohner und Bedienstete des Heimes bestand zu keiner Zeit eine Gefahr. Verletzt wurde niemand und Evakuierungen waren nicht erforderlich. Hinsichtlich des entstandenen Sachschadens und der Ursache für die geplatzte Batterie, die für die Notbeleuchtung des Objektes benötigt wird, ermittelt die Polizei. Nachdem der Bereich wieder rauchfrei war, wurde die Einsatzstelle nach rund einer Stunde an die Betreiber übergeben.


0 Kommentare