11.09.2020, 14:51 Uhr

Radler half bei der Verfolgung Pfefferspray-Attacke vor Bäckerei in Landshut

 Foto: Jevgenij Avin/123rf.com Foto: Jevgenij Avin/123rf.com

Wilde Pfeffersprayattacke vor Landshuter Bäckerei. Bei der Verfolgung des Täters bekam ein Landshuter Polizeibeamter ganz unverhofft wertvolle Unterstützung.

Landshut. Am Donnerstagnachmittag (10. September) gegen 17 Uhr hat ein Mann vor einer Bäckerei in der Podewilsstraße Pfefferspray versprüht. Mehrere Personen erlitten dadurch Atembeschwerden.

Der Täter flüchtete nach seiner wilden Sprühattacke in Richtung Zweibrückenstraße. Ein Polizeibeamter, der in der Nähe zu Fuß unterwegs war, nahm die Verfolgung auf. Und er bekam ganz unverhofft Unterstützung: Ein zufällig vorbeikommender Radler (26) überließ dem Beamten sein Fahrrad. Der Tempovorteil zahlte sich aus: Der Polizist konnte, gemeinsam mit einer weiteren Streife, den flüchtigen Täter in der Zweibrückenstraße stellen und festnehmen.

Beim Täter handelt es sich um einen amtsbekannten Wohnsitzlosen. Den Grund für seine Sprühattacke wollte er nicht nennen. Er wurde zunächst in Gewahrsam genommen und zur Dienststelle gebracht. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. Personen, die bei dem Vorfall in der Podewilsstraße verletzt wurden, mögen sich bitte mit der Polizei Landshut unter Telefon 0871/9252-0 in Verbindung setzen.

Der 26-jährige Radfahrer kam später ebenfalls auf die Wache, wo ihm sein Fahrrad mit Dank wieder zurückgegeben wurde.


0 Kommentare