03.09.2020, 09:28 Uhr

Tatverdächtiger in Landshut festgenommen Polizei zieht mutmaßlichen Serien-Dieb (29) aus dem Verkehr

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Mehrere Diebstähle, überwiegend im Stadtgebiet Landshut, werden einem wohnsitzlosen Mann (29) zur Last gelegt.

Landshut. Bereits seit Mitte Juni 2020 ermittelt die Polizeiinspektion Landshut wegen zahlreicher Diebstähle im Landshuter Stadtgebiet, die wohl auf das Konto eines 29-Jährigen gehen. Gegen den wohnsitzlosen Mann, so meldet die Polizei, besteht der dringende Tatverdacht hinsichtlich folgender Vorfälle:

- Mitte Juni soll er aus einer Tiefgarage in der Christoph-Dorner-Straße ein Moped im Wert von rund 300 Euro entwendet haben.

- Vermutlich zwischen 12. und 13. Juli soll sich der Tatverdächtige Zutritt zum Gastronomiebereich im Landshuter Eisstadion verschafft haben und den Zigarettenautomat samt Inhalt im Gesamtwert von rund 3.300 Euro entwendet haben. Zudem soll er die Glastüren zur Keglerhalle und zu einer Bar beschädigt haben und dadurch einen Gesamtschaden von rund 1.000 Euro verursacht zu haben.

- Anfang August soll er versucht haben, am Landshuter Hauptbahnhof ein etwa 2000 Euro teures Cube Mountainbike zu entwenden. Bei der dortigen Bundespolizei erkundigte er sich, ob er eine mitgebrachte Flex am Strom anschließen könne, um ein Schloss an einem Fahrrad zu durchtrennen.

Am 11. August soll der Tatverdächtige in der Robert-Koch-Straße ein hochwertiges Pedelec im Wert von rund 2.800 Euro entwendet haben. Besonders dreist soll dabei die Vorgehensweise gewesen sein: in einer Werkstatt erkundigte er sich nach einer Akku Flex, da er angeblich den Schlüssel für sein versperrtes Fahrrad verloren hätte. Nachdem man ihm seine Schilderung glaubte und eine Flex gab, durchtrennte er anschließend das Schloss am Pedelec und verschwand mit der Beute.

- Am 17. August soll der Tatverdächtigte in den frühen Nachmittagsstunden aus einem Büroraum in der Porschestraße einen iMac samt Maus und Tastatur im Wert von ca. 2.500 Euro entwendet haben.

- Der 29-Jährige steht auch im Verdacht, für einen schadensträchtigen Einbruch in ein Werkzeuggeschäft in der Maybachstraße Mitte Juni verantwortlich zu sein. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen der Kripo Landshut noch an.

Bei einer Verkehrskontrolle in Landshut ging der Tatverdächtige der Polizei am 21. August ins Netz. In seinem Wagen fanden die Beamten diverses Werkzeug, das, wie sich später herausstellte, offensichtlich von einem Diebstahl aus einem Keller in der Schwimmschulstraße stammte. Noch am selben Tag wanderte der Mann in U-Haft, unter anderem wegen des dringenden Tatverdachts des Diebstahls, versuchten Diebstahls und besonders schweren Fall des Diebstahls.


0 Kommentare