02.09.2020, 13:25 Uhr

Aus dem Auto geworfen? Passanten finden verletzte Würgeschlange

Die verletzte Königspython fanden Passanten am Dienstagnachmittag. Die Polizei ist jetzt auf der Suche nach dem Besitzer.  Foto: PolizeiDie verletzte Königspython fanden Passanten am Dienstagnachmittag. Die Polizei ist jetzt auf der Suche nach dem Besitzer. Foto: Polizei

Passanten haben in Ergoldsbach eine verletzte Würgeschlange gefunden. Die Polizei vermutet, dass das Tier aus einem fahren Auto geworfen wurde.

Ergoldsbach. Die Passanten entdeckten die etwa 1,5 Meter lange Schlange am Dienstagnachmittag am sogenannten Katzenbuckel, etwa 500 Meter nach dem Ortsausgang Ergoldsbach in Richtung Paindlkofen. Nach Angaben der Polizei handelt es sich bei der ungiftigen Würgeschlange ausdrücklich nicht um die Boa, die seit Samstag in Landshut vermisst wird, sondern wohl um eine Königspython. Von ihr sei „zu keiner Zeit eine Gefahr für die Öffentlichkeit“ ausgegangen, heißt es in einer Meldung der Polizei.

„Da die Schlange Abschürfungen am ganzen Körper aufwies, wird derzeit davon ausgegangen, dass sie aus einem fahrenden Fahrzeug geworfen wurde“, teilt die Polizei mit.

Deswegen hat die Polizei Rottenburg an der Laaber Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Hinweise auf den Täter werden unter der Telefonnummer 08781/9414-0 entgegengenommen.


0 Kommentare