21.08.2020, 09:05 Uhr

In nur zwei Wochen Verkehrsteilnehmer (58) im Landkreis Landshut zum siebten Mal betrunken erwischt

 Foto: Ralph Hoppe/123rf.com Foto: Ralph Hoppe/123rf.com

Einen traurigen Rekord hat ein 58-Jähriger im Landkreis Landshut aufgestellt.

Geisenhausen. Er kann‘s nicht lassen! Am Mittwoch (19. August) gegen 16.45 Uhr hat die Polizei einen Rollerfahrer im Ortsbereich von Geisenhausen (Lkr. Landshut) gestoppt. Im Verlauf der Verkehrskontrolle stellten sie erheblichen Alkoholgeruch bei dem 58-Jährigen fest. Ein durchgeführter Alkoholtest bestätigte, dass der Alkoholwert des Rollerfahrers über dem erlaubten Grenzwert lag. Bei der Abfrage der Personalien staunten die Beamten dann nicht schlecht, als sie feststellten, dass der Mann seit dem 6. August 2020 zum siebten Mal (!) betrunken mit einem Kraftfahrzeug erwischt worden war.

„Zumindest bei der Polizei Vilsbiburg hat er damit einen zwar bislang einmaligen, aber sehr traurigen Rekord aufgestellt“, so ein Polizeisprecher. Und weiter: „Dass dies mindestens ziemlich teuer, wenn nicht sogar eine Freiheitsstrafe nach sich zieht, scheint dem Alkoholliebhaber wohl noch nicht ganz klar zu sein.“

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut wird nun geklärt, welche Maßnahmen ergriffen werden, um weitere Fahrten des 58-Jährigen unter Alkoholeinfluss zu verhindern. Die Schlüssel für seinen Roller wurden einbehalten.


0 Kommentare