24.07.2020, 09:19 Uhr

Todesdrama im Landkreis Landshut Explosionen in Holzhaus – Kripo entdeckt verbrannte Leiche

 Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com

Nach mehreren Explosionen in einem Blockhaus im Landkreis Landshut haben jetzt Ermittler in der Brandruine eine grausige Entdeckung gemacht.

Ergolding. Am Donnerstagnachmittag (23. Juli) gegen 17.30 Uhr wurde die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern alarmiert, weil ein rund 80 qm großes Blockhaus auf einem Grundstück bei Unterglaim (Gemeinde Ergolding, Landkreis Landshut) in Flammen stand.

Einsatzkräfte vor Ort hörten aus dem Gebäude mehrere Explosionen. Wie sich herausstellte, waren offenbar Gasflaschen detoniert, die der Besitzer im Haus berechtigt gelagert hatte. Das Blockhaus brannte bis auf die Seitenwände vollständig nieder.

Am Freitagvormittag entdeckten Ermittler in der Brandruine die sterblichen Überreste eines Menschen. Die Kripo Landshut schließt nicht aus, dass es sich um den 77-jähriger Besitzer des Blockhauses handeln könnte. „Allerdings sind zur zweifelsfreien Identifizierung noch weitere, aufwendige Untersuchungen notwendig. Das Bayerische Landeskriminalamt ist in die Ermittlungen mit eingebunden. Momentan kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Brand unter Umständen von dem 77-jährigen Besitzer selbst gelegt wurde“, sagt ein Polizeisprecher. Nach ersten Schätzungen dürfte der Schaden bei rund 20.000 Euro liegen.


0 Kommentare