28.05.2020, 13:50 Uhr

Vorsicht am Telefon Anruf eines falschen Polizeibeamten

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Die alte Masche wird immer noch versucht: sich am Telefon als Ordnungshüter auszugeben, um auf diese Weise illegal an Informationen, Wertsachen oder Bargeld zu gelangen. Ein Rentner aus Landshut fiel aber nicht darauf herein sondern verständigte die echte Polizei.

Landshut. Am Mittwochnachmittag wurde ein 72-jähriger Rentner von einem unbekannten Mann angerufen. Der Anrufer gab sich als Polizist aus und behauptete, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden sei und man dabei die Anschrift aufgefunden habe. Zum Glück erkannte der Rentner die Absicht des Anrufers und beendete das Gespräch rechtzeitig.

Die Polizei warnt nun in diesem Zusammenhang vor Anrufen und gibt folgende Tipps:

Erstens sollten keine Details zu familiären oder finanziellen Verhältnissen preisgegeben und, falls möglich, die Nummer des Anrufers notiert werden.

Nach einem Anruf mit finanziellen Forderungen sollte unbedingt mit Familienangehörigen Rücksprache gehalten werden. „Gehen Sie nicht auf Geldforderungen ein!“, heißt es klar im Polizeibericht und weiter: „Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen!“

Ferner sollte man fremde Personen niemals in die Wohnung einlassen.

Außerdem ist der Notruf 110 zu verständigen, wenn einem ein Anruf verdächtig vorkommt.


0 Kommentare