17.04.2020, 16:01 Uhr

Flüchtender zieht Dolch 18-Jähriger will auf einen Polizisten einstechen

 Foto: Schmid Foto: Schmid

Zu einer "gefährlichen Situation" ist es laut Polizei bei einer Personenkontrolle in Landshut gekommen. Ein 18-Jähriger soll dabei versucht haben, mit einem Messer auf zwei Beamte einzustechen. Er sitzt in U-Haft; ermittelt wird unter anderem wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts.

Landshut. Wie die Polizei am Freitag mitteilt, ereignete sich der Vorfall bereits am Gründonnerstag. Als ein 18-Jähriger am Bismarckplatz in Landshut von einer zivilen Streife kontrolliert werden sollte, versuchte dieser zu fliehen. Die Beamten konnten den Mann festhalten, laut Polizei leistete er jedoch „erheblichen Widerstand“. Als er bereits am Boden lag, gelang es ihm, ein „dolchartiges Messer“ zu ziehen. Wie ein Polizeisprecher auf Nachfrage mitteilte, ist der genaue Hergang „noch nicht ganz klar“. Die Beamten konnten ihm das Messer abnehmen. Sie wurden durch das Gerangel leicht verletzt.

Der junge Mann wurde festgenommen. Ein Ermittlungsrichter hat Haftbefehl erlassen; der 18-Jährige sitzt in U-Haft. Laut Polizei wurden Ermittlungen wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts eingeleitet. Weil in seinem Rucksack Rauschgift gefunden wurde, muss er sich zudem wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.


0 Kommentare