05.02.2020, 07:07 Uhr

Seit Mittwoch sinkende Pegelstände Scheitelpunkt des Hochwassers in Landshut wohl erreicht

(Foto: Casdorf)(Foto: Casdorf)

Laut Informationen des Hochwassernachrichtendienstes wird im Raum Landshut ab Mittwoch (5. Februar) mit sinkenden Pegelständen gerechnet

LANDSHUT Niederschläge und die Schneeschmelze in den Alpen haben in den letzten Tagen die Pegelstände der Gewässer im Raum Landshut deutlich steigen lassen.

Laut Informationen des Hochwassernachrichtendienstes (HND) hat die Isar am Messpunkt Landshut am Dienstag die Meldestufe 1 (kleinere Ausuferungen) überschritten. Der Scheitelpunkt des Hochwassers wurde laut Prognose in der Nacht auf Mittwoch (5. Februar) erreicht. Der Pegelstand sinkt seitdem.

Am Messpunkt der Großen Vils in Vilsbiburg (Lkr. Landshut) wurde Hochwasser-Meldestufe 1 nicht überschritten. Auch hier sinkt der Wasserstand seit der Nacht auf Mittwoch.


0 Kommentare