09.01.2020, 09:03 Uhr

Polizei mahnt zu großer Vorsicht Rattengiftköder auf Gehweg ausgelegt – Tierarzt rettet zwei Hunde

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Die Polizei warnt vor einem Tierhasser, der in Neufahrn (Lkr. Landshut)

NEUFAHRN Beim Gassigehen mit ihren Hunden bemerkte eine Frau am Mittwochmorgen (8. Januar) im Bereich der Max-Reger-Straße in Neufahrn einen verdächtigen blauen Klumpen. Erschrocken stellte sie fest, dass ihre beiden Hunde bereits davon gefressen hatten.

„Den Tieren musste bei einem Tierarzt ein Gegengift gespritzt werden“, so ein Polizeisprecher. Die Hunde seien inzwischen auf dem Weg der Besserung, aber weiter in tierärztlicher Behandlung.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand handelt es sich bei den drei bis vier Zentimeter großen, hellblauen Klumpen um Rattengiftköder. Insgesamt wurden etwa 20 Stück entdeckt. Die Polizei bittet in der Gegend um besondere Vorsicht und bittet unter 08781/9414-0 um Hinweise.


0 Kommentare