23.12.2019, 13:28 Uhr

Bundespolizei sucht Täter in Ergoldsbach Wer hat den Regionalexpress mit Steinen beworfen?

Das Foto zeigt die beschädigte Einstiegstür am Triebwagen. (Foto:  Bundespolizei)Das Foto zeigt die beschädigte Einstiegstür am Triebwagen. (Foto: Bundespolizei)

Die Bundespolizei Passau sucht einen oder mehrere Steinewerfer. Am Sonntagmorgen gegen 4.45 Uhr haben Unbekannte im Ergoldsbacher Bahnhof einen fahrenden Zug mit Steinen beworfen.

ERGOLDSBACH Der Triebfahrzeugführer einer Regionalbahn informierte am Sonntag, 22. Dezember, gegen 4.45 Uhr über die Notfallleitstelle die Bundespolizei in Passau. Sein Zug, der Regionalexpress, wurde bei der Abfahrt im Bahnhof Ergoldsbach mit Steinen beworfen. Der Zug befand sich im Bahnhof Ergoldsbach auf Gleis 2, der oder die Steinewerfer standen am Bahngleis 1.

Durch den Steinwurf wurde die Glasscheibe an der Einstiegstür am Triebwagen beschädigt. Nach derzeitigem Ermittlungstand entstand ein Schaden von mindestens 4.000 Euro. Der Lokführer konnte keine Hinweise auf den oder die Täter geben.

Die Bundespolizei Passau ermittelt nun wegen Sachbeschädigung sowie wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

Die Bundespolizei hofft nun auf Zeugenhinweise gebeten: Wer hat am Sonntag, 22. Dezember, zwischen 4.30 und 5 Uhr Personen am Bahnsteig 1 im Bahnhof Ergoldsbach bemerkt? Sachdienliche Hinweise nimmt die Bundespolizei Passau unter der Telefonnummer (0851) 7563500 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.


0 Kommentare