04.11.2019, 12:30 Uhr

Keine Impfung, keine Papiere Das miese Geschäft mit illegalen Welpen – Landshuter Polizei ermittelt


Illegaler Import von Hundewelpen – die dubiose Geschäftemacherei hat jetzt die Landshuter Polizei auf den Plan gerufen.

LANDSHUT Der illegale Handel mit Welpen boomt – und macht auch vor der region Landshut nicht Halt: Am vergangenen Freitag wurde eine Frau (31) aus dem Landkreis auf eine Welpenanzeige im Internet aufmerksam und setzte sich mit der Verkäuferin (46) der Tiere in Verbindung. Doch schnell kam das böse Erwachen: Die Hunde waren nicht geimpft oder gechippt, notwendige Papiere lagen nicht vor. Die 31-Jährige schaltete die Polizei ein. Die 46-Jährige räumte ein, dass der Welpe aus Rumänien, ohne die notwendigen Untersuchungen, eingeführt worden war. Einen weiteren Junghund entdeckten die Beamten in der Wohnung der Frau. Auch für dieses Tier konnten keinerlei Papiere bzw. Nachweise über Impfungen vorgezeigt werden.

Die Polizei nahm beide Hunde in amtliche Verwahrung und übergab sie an ein Tierheim. „Es wurden Ermittlungen wegen Verstößen nach dem Tiergesundheitsgesetz bzw. Tierschutzgesetz eingeleitet“, so ein Polizeisprecher.


0 Kommentare