06.09.2019, 11:40 Uhr

Tierische Fahndung Falke Leila ist wieder da

(Foto: Polizei Landshut)(Foto: Polizei Landshut)

Leila ist wieder da! Die „Fahndung“ nach dem entflogenen Falken fand am Donnerstag sein glückliches Ende. Seit Samstag war der Vogel als vermisst gemeldet. Der Besitzer, Florian Taitsch aus dem Landkreis Dingolfing-Landau, hatte auch die Polizei eingeschaltet und um Unterstützung bei der Entgegennahme von Hinweisen gebeten.

LANDSHUT/DINGOLFING. Mitteilungen zufolge und aufgrund der Windverhältnisse lag der Verdacht nahe, dass der Falke in Richtung Essenbach bzw. Wörth unterwegs war. Tatsächlich schaffte er es bis nach Weigendorf im Bereich Dingolfing. Durch den Zeugenaufruf meldete sich von dort aus ein Zeuge bei der Landshuter Polizei. Diese wiederum verständigte den Besitzer, dem es schließlich gelang, das vier Monate alte Tier einzufangen. Florian Taitsch ließ es sich nach dem erfolgreichen Abschluss der „Fahndungsmaßnahmen“ nicht nehmen, extra zur Polizeiinspektion Landshut zu fahren, um seinen Dank für die „Vermittlertätigkeit“ auszudrücken. Denn eine längere Abwesenheit wäre für den Vogel durchaus lebensbedrohlich geworden.


0 Kommentare