26.08.2019, 11:23 Uhr

Wenige Polizeieinsätze Ruhiges erstes Dultwochenende in Landshut

Auf der Bartlmädult ist die Landshuter Polizei mit Body-Cams unterwegs. (Foto:  Polizei Landshut)Auf der Bartlmädult ist die Landshuter Polizei mit Body-Cams unterwegs. (Foto: Polizei Landshut)

Das Fazit der Landshuter Ordnungshüter nach dem ersten Dultwochenende fällt positiv aus. Nur wenige Einsätze beschäftigten die Beamten auf dem Veranstaltungsgelände.

LANDSHUT Neben einigen Maßkrugdiebstählen und Fundgegenständen hatten sich die Einsatzkräfte am Sonntag, gegen 00.00 Uhr, mit einem 20-jährigen aus dem Landkreis Erding zu befassen, der die Polizisten massiv beleidigte. Während der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann aggressiv, konnte jedoch schnell beruhigt werden. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren gegen den 20-Jährigen eingeleitet.

Die Ansage der Polizei im Vorfeld der Dult: „Wer trinkt – fährt nicht!“ wurde am ersten Dultwochenende von einigen Verkehrsteilnehmern leider nicht beachtet. So mussten allein sieben erheblich betrunkene Radfahrer, das Testgerät zeigte zum Teil Werte von weit über zwei Promille, von der Polizei beanstandet werden. Die Radfahrer im Alter zwischen 16 und 32 Jahren machten durch ihre unsichere Fahrweise auf sich aufmerksam. Die sich anschließenden Polizeikontrollen endeten jeweils mit einer Blutentnahme im Krankenhaus und einer Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Aber nicht nur etliche Radlfahrer, auch zwei Autofahrer nahmen es in Sachen Alkohol am Steuer nicht so genau. So wies am Sonntag, gegen 7 Uhr, ein 49-jähriger Autofahrer aus Landshut anlässlich seiner Kontrolle im Stadtgebiet einen überhöhten Promillewert auf. Offensichtlich unterschätzte der Mann seinen Restalkoholwert, die Polizei untersagte ihm die Weiterfahrt. Den 49-Jährigen erwarten eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz sowie ein einmonatiges Fahrverbot. Bereits am Samstag, gegen 19 Uhr, wurde ein 40-Jähriger in der Wittstraße überprüft. Auch er hatte zu viel Alkohol intus und musste das Auto stehen lassen.


0 Kommentare