09.06.2019, 11:13 Uhr

Vordermann gerammt Betrunkener baut Unfall, fährt Zeugen um und will türmen

Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Ein betrunkener Autofahrer hat am Samstagabend im Landkreis Landshut ein anderes Fahrzeug gerammt. Danach hat der Mann versucht zu flüchten und dabei einen Zeugen umgefahren.

LANDKREIS LANDSHUT Gegen 18.40 Uhr war der betrunkene 26-Jährige im Drive-In-Bereich eines Schnellrestaurants auf einen vor ihm stehenden Pkw eines 45-Jährigen aufgefahren.

Nachdem der 45-Jährige den Unfallverursacher aufforderte, aus dem Drive-In herauszufahren und den Unfall aufzunehmen, fuhr der 26-jährige Unfallverursacher rückwärts und wollte türmen.

Das wurde von einem 30-jährigen Zeugen bemerkt, der sich vor den Pkw des 26-Jährigen stellte, worauf dieser in Schrittgeschwindigkeit auf den Zeugen zufuhr und den Mann auch erfasste. Nachdem der 30-Jährige zu Boden geschleudert wurde, wollte der 26-Jährige erneut losfahren, was jedoch durch weitere Personen verhindert werden konnte.

Der Unfallverursacher wurde bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab eine erhebliche Alkoholisierung. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut wurde der Führerschein des Unfallverursachers sowie dessen Pkw sichergestellt.

Der unbeteiligte Zeuge erlitt bei dem Vorfall leichte Verletzungen, eine ärztliche Behandlung war bislang nicht erforderlich.

An dem Pkw des Unfallverursachers sowie des 45-Jährigen entstand jeweils geringer Sachschaden.

Die weiteren Ermittlungen zu dem Vorgang werden von der PI Landshut geführt. Der 26-jährige muss sich wegen Trunkenheit im Verkehr und Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr verantworten.


0 Kommentare