06.06.2019, 13:27 Uhr

KKI Tödlicher Unfall bei Rückbauarbeiten

(Foto: Schmid)(Foto: Schmid)

Wegen eines Arbeitsunfalls im Kernkraftwerk Isar bei Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) waren am Donnerstagmittag zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr vor Ort.

ESSENBACH Nach Angaben eines Polizeisprechers wurde eine Person in einer Maschine eingeklemmt. „Der Mitarbeiter wurde schwerst, wenn nicht sogar lebensgefährlich verletzt“, teilte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Niederbayern zunächst mit. Kurz darauf meldete die Polizei, dass der Mann seinen schweren Verletzungen erlegen ist. Zu dem Unglück sei es bei Rückbauarbeiten gekommen.

Weitere Details konnte die Polizei zunächst nicht nennen. Das Kernkraftwerk selbst sei aber nicht in Mitleidenschaft gezogen worden. „Es besteht keinerlei Gefahr für die Bevölkerung“, so der Sprecher.


0 Kommentare