22.05.2019, 09:40 Uhr

Polizei rückt mit 60 Einsatzkräften an Groß-Razzia in drei Asylbewerber-Unterkünften


Mit rund 60 Einsatzkräften hat die Landshuter Polizei – mit Verstärkung umliegender Dienststellen – am Dienstagabend Asylbewerber-Unterkünfte in Landshut und in Altheim kontrolliert. „Eine routinemäßige Begehung, um Präsenz zu zeigen“, sagt Landshuts Polizeichef Helmut Eibensteiner.

LANDSHUT Ins Visier der Polizei waren am Dienstagabend ab circa 19 Uhr zunächst die Unterkünfte in Altheim sowie in der Porschestraße in Landshut gerückt. Anschließend nahmen sich die Einsatzkräfte auch die Asylbewerber-Unterkunft in der Niedermayerstraße in Landshut vor. Eibensteiner: „Gerade in diesen drei Unterkünften war in der Vergangenheit einiges vorgefallen.“

„Wir haben geringe Mengen an Rauschgift sowie unerlaubte Medikamente gefunden“, so Eibensteiner zum Wochenblatt. Insgesamt hätten die Einsatzkräfte in den drei Unterkünften rund 250 Personen kontrolliert. „Ich werte den Einsatz als Erfolg“, so der Landshuter Dienststellenleiter. Dass kaum Verbotenes gefunden worden sei, sei für ihn erfreulich. Eibensteiner weiter: „Nichtsdestotrotz werden wir derartige Kontrollen immer wieder – vor allem in den großen Unterkünften – durchführen, um zu zeigen, dass dies hier kein rechtsfreier Raum ist.“


0 Kommentare