05.05.2019, 19:11 Uhr

Einsätze am Wochenende Schwere Unfälle und eine Befreiungsaktion auf der Toilette

Glück hatte der Fahrer dieses Wagens, der auf der LA14 bei der Hochschule gegen einen Baum gekracht ist. (Foto: FFW)Glück hatte der Fahrer dieses Wagens, der auf der LA14 bei der Hochschule gegen einen Baum gekracht ist. (Foto: FFW)

Ein arbeitsreiches Wochenende mit vielen Einsätzen liegt hinter der Landshuter Feuerwehr. Die Retter mussten zu schweren Unfällen ausrücken, aber auch weniger dramatische Einsätze hielten die Helfer auf Trab. So saß in einer Asylunterkunft ein Kind in einer Toilette fest.

LANDSHUT Insgesamt mussten sieben Löschzüge der Landshuter Feuerwehr zwischen Freitagnachmittag und Sonntagnachmittag zu elf Einsatzstellen ausrücken, unter anderem wegen mehrerer Türöffnungen. So musste ein Kind mit einem Kombispreizer aus einer Toilette in der Flüchtlingsunterkunft in der Niedermayerstraße befreit werden. Gerade bei den beiden Verkehrsunfällen am Sonntagmittag auf der Kreisstraße LA14 und am Nachmittag auf der A 92 hatten die beiden Fahrzeugführer sehr viel Glück.

Auf der LA 14 kam kurz nach Mittag ein in Richtung Niederaichbach fahrender BMW plötzlich nach links von der Fahrbahn ab und krachte gegen einen Baum. Der Fahrer konnte sich aus dem völlig deformierten Fahrzeug glücklicherweise selbst befreien. Die Feuerwehr sperrte die LA 14 während der Rettungs- und Aufräumarbeiten komplett. Der beschädigte Baum wurde sicherheitshalber gefällt. Der Fahrer wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Nachdem alle Trümmerteile beseitigt, das Fahrzeug abgeschleppt und die auslaufenden Betriebsstoffe gebunden waren, konnte die Straße nach etwa 90 Minuten wieder freigegeben werden.

Auf der A 92 kam dann am Nachmittag ein in Richtung München fahrender Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in den Graben. Durch die alarmierten Feuerwehren aus Landshut und Altdorf wurde die Unfallstelle abgesichert. Dazu musste die rechte Fahrspur und der Standstreifen gesperrt werden. Während des Rettungseinsatzes staute sich der Verkehr in Richtung Landshut zurück. Ob es Verletzte gegeben hat, ist derzeit noch unklar.

Der Brand auf einem Balkon im Landshuter Westen stellte sich als Kleinbrand einiger trockener Pflanzen heraus. Nach einer kurzen Kontrolle konnte die Feuerwehr wieder abrücken.

Eine automatische Brandmeldung im Achdorfer Krankenhaus entstand vermutlich durch ausgetretenen Wasserdampf. Beim Eintreffen der Feuerwehr wurden auch mit einer Wärmebildkamera keine besonderen Feststellungen mehr gemacht. Für eine größere Ölspur sorgte ein Motorplatzer auf der A 92 zwischen Landshut West und Moosburg Nord. Die Feuerwehren aus Landshut und Altdorf waren dabei gut 90 Minuten mit dem Abstreuen der Ölspur sowie der Absicherung der Gefahrenstellen beschäftigt.


0 Kommentare